Köthen (Anhalt)

Bitte bewerben Sie sich hier auf „ITmitte.de“ mit dem „Jetzt bewerben“ Link/Button rechts oben.

Berufsbild
Wissen entwickelt sich immer stärker zu einem wichtigen Produktionsfaktor, in einigen Branchen ist es mittlerweile der wichtigste Faktor in der Wertschöpfungskette. Die Flut an digital verfügbaren Daten macht es heutzutage aber immer schwerer, die tatsächlich relevanten Informationen zu identifizieren. Informationsmanager finden, verwalten und bereiten Informationen auf, so dass sie zur rechten Zeit in einer verständlichen Form der richtigen Person vorliegen und deren Entscheidungen unterstützen können. Sie veredeln Daten zu Informationen und Informationen zu Wissen. Zudem planen, entwickeln und betreiben sie auch die dafür notwendigen Informationssysteme. Dafür können sie auf ein fundiertes technisches Verständnis der zugrunde liegenden Methoden zurückgreifen und diese, wenn nötig, durch Weiterentwicklung an spezifische Anforderungen anpassen bzw. neue Anwendungen entwickeln.

Eignung
Für Sie sind Informationssysteme Werkzeuge und Medien, um Ihre Ideen zu verwirklichen. Sie können analytisch denken und Ihre Ergebnisse präzise und dem Empfänger angemessen kommunizieren. Sie sind gleichzeitig kreativ und pragmatisch. Sie recherchieren erfolgreich im Internet, in Bibliotheken und anderen Quellen. Sie interessieren sich für moderne Informationstechnologien und programmieren gerne. Sie trauen sich größere organisatorische Aufgaben zu. Dann bauen Sie doch Ihre Fähigkeiten in diesen Gebieten weiter aus mit einem Masterstudium im Bereich Informationsmanagement.

Studieninhalte
Sie erhalten das Rüstzeug, um Personen bei der Suche nach Informationen, bei dem Gebrauch und bei dem Teilen von Informationen zu unterstützen und so Wissen zu erzeugen. Sie vertiefen Ihre bestehenden Informatikkenntnisse und lernen Techniken zur Informationssuche, Informationsvisualisierung und Datenanalyse kennen. Das Management von (digitalen) Informationen ist bei dem heutigen Überangebot an digitalen Daten zu einer Alltagsaufgabe geworden. Insbesondere für Firmen ist es inzwischen überlebenswichtig, wenn Sie konkurrenzfähig bleiben wollen. Sie lernen dafür erfolgreiche Strategien sowohl im privaten als auch betrieblichen Umfeld kennen. Sie setzen sich mit der Funktionsweise von Suchsystemen auseinander und können damit ihre Recherchefähigkeiten verbessern. Sie lernen, Wissen mit Methoden des Data Mining aus großen unstrukturierten Datenmengen, wie die Dokumente im Internet, herauszuziehen und komplexe Zusammenhänge zu visualisieren. Ergänzend können Sie sich mit aktuellen Anwendungsgebieten wie Geodatenbanken oder Sozialen Netzwerken beschäftigen. Das Studium legt dabei sehr viel Wert auf die Praxis, die in Projekten oder vorlesungsbegleitenden Praktika Ihre aktive wissenschaftliche und kreative Mitarbeit fordert.

Voraussetzungen
Das Studium steht Bewerberinnen und Bewerbern mit abgeschlossenem Hochschulstudium aus einem Informatikstudiengang oder aus ingenieur-, naturwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Studiengängen mit deutlichen Informatikanteilen offen. Dieses Angebot richtet sich primär an Personen, die einen ersten akademischen Abschluss (Bachelor) im Bereich der Informationstechnologie besitzen.

Studienabschluss
Das Master-Studium Informationsmanagement umfasst drei Semester. Bewerber mit einem 6-semestrigem Bachelorabschluss müssen zusätzliche Studienleistungen im Umfang von 30 Credits erbringen. Dafür wird nach eingehender Studeinberatung ein individueller Studienplan erstellt. Nach erfolgreichem Studium erwerben sie den Abschluss eines Master of Science (M. Sc.). Der Masterabschluss ist berufsqualifizierend und berechtigt zur anschließenden Promotion.

Berufliche Einsatzmöglichkeiten
Informationsmanager werden überall dort benötigt, wo Informationen in ihrem Überfluss und ihrer Vielfältigkeit in Wissen verwandelt werden. Sie bauen in Unternehmen Wissensnetze auf, steuern die internen und externen Informationsflüsse und betreuen die dazugehörende Infrastruktur. Sie steigern die Produktivität eines Unternehmens durch Analyse großer Datenmengen, z.B. im E-Commerce oder der Automobilindustrie. Oder aber sie entwickeln verbesserte Suchtechnologie, z.B. bei Suchmaschinen oder für firmeninterne Suchportale. Freiberufliche Informationsmanager erstellen Recherchen, Mitbewerberanalysen oder Kundenprofile für Firmen.

Informationsmanagement, Master, Studium, ITmitte.de, Empfehlungsbund