Warum Sie Ihre Zielgruppe kennen sollten

Donnerstag, 01. Juni 2017, 15:40 Uhr

„Wer ist meine Zielgruppe?“ – bereits vor der Eröffnung eines Onlineshops ist es für Händler wichtig, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Zugegeben, gerade zu Beginn fällt es oft nicht leicht, die passende Antwort zu finden. Allerdings lohnt sich die Mühe: Nehmen Sie sich am Anfang die Zeit, um sich umfangreich mit der eigenen Zielgruppe auseinanderzusetzen. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zu den Hintergründen und wie Sie am besten vorgehen, um Ihre Zielgruppe näher kennenzulernen.

Wie Sie Ihre Zielgruppe erreichen

Man kann es nicht jedem recht machen

Es reicht nicht, einen Shop zu eröffnen, Produkte anzubieten und zu hoffen, dass sich aus der Vielzahl der Internetnutzer ausreichend Käufer finden werden. Sich zu sp­­ezialisieren ist daher erfolgsversprechender. Und zwar nicht nur in Bezug auf das Sortiment, sondern auch auf den dazu passenden Personenkreis, dem Sie Ihre Ware verkaufen möchten. Dadurch gelingt es Ihnen als Händler, sich auf diese Kundengruppe zu fokussieren und das Angebot auf die relevanten Bedürfnisse abzustimmen.

Wo Sie auf Ihre Zielgruppe treffen

Google, Facebook, Blogs, genauso wie Messen, Wochenmärkte oder das Fitnessstudio – zu wissen, wo die eigene Zielgruppe regelmäßig Zeit verbringt, ist Gold wert. Das macht es Ihnen viel leichter zu entscheiden, auf welche Maßnahmen Sie setzen. Ist Ihre Zielgruppe beispielsweise auf Facebook sehr aktiv, könnte eine Investition in Facebook-Werbung das Richtige für Sie sein. Wenn Ihre Zielgruppe sich hingegen häufig in Online-Communities austauscht, sollten Sie dort präsent sein.

Setzen Sie den Fokus auf relevante Themen und Kanäle

Was ist Ihrer Zielgruppe wichtig? Diese Frage zu beantworten, kann Ihnen eine Menge Zeit und Geld sparen. Ob Newsletter, Social Media-Posts oder Paketbeilagen – das alles sind wirkungsvolle Marketingtools. Sie funktionieren allerdings nur, wenn sie zu Ihrer Zielgruppe passen. Hier gilt: Statt zu versuchen, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, konzentrieren Sie sich lieber auf ausgewählte Maßnahmen.

Sprechen Sie dieselbe Sprache

Humorvoll, seriös, präzise oder spielerisch – welcher Ton passt am besten zu Ihrer Zielgruppe? Achten Sie darauf, dass Sie diese Sprache in der Kommunikation konsequent beibehalten. Denn falls sich ein Shopbesucher nicht gut adressiert fühlt, ist der Wechsel zum nächsten Shop für ihn nur einen Klick entfernt.

Decken Sie die Motive Ihrer Zielgruppe auf

Aus welchen Gründen kommt Ihre Zielgruppe in Ihren Shop? Wählen Ihre Besucher vielleicht gerade Ihren Shop, wenn sie auf der Suche nach einem Geschenk sind? Dann könnte es sich für Sie lohnen, in jedem Newsletter eine Geschenkidee vorzustellen, die aus einem oder mehreren Produkten Ihres Sortiments besteht. Auch die Startseite kann ein guter Ort sein, um Ihren Besuchern Geschenkideen aufmerksamkeitsstark zu präsentieren.

Der passende Zeitpunkt für die Zielgruppenanalyse

Eine Zielgruppenanalyse nimmt einige Zeit in Anspruch. Sich früh mit dieser Aufgabe auseinanderzusetzen, stellt sicher, dass Ihr Shop bereits von Anfang an optimal auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet ist. Dabei spielen zum Beispiel die Kategoriestruktur oder die Gestaltung der Startseite eine wichtige Rolle.

Trotz des Aufwands, der mit einer Zielgruppenanalyse verbunden ist, lohnt es sich, Zeit und Ressourcen zu investieren. Aktionen zu planen oder auf Kundenwünsche einzugehen, wird Ihnen anschließend viel leichter fallen. Eine gezielte Ansprache kann vor allem einen positiven Effekt auf Ihre Umsatzzahlen haben.


ePages GmbH

Logo.jpg20170309 23521 1myph5r
Mit langjähriger Erfahrung im E-Commerce ist ePages einer der führenden internationalen Hersteller für Onlineshops für kleine und mittlere Unternehmen. Unsere Shops werden über Partner wie STRATO, 1&1 oder Sage in mehr als 75 Ländern vertrieben. Heute setzen bereits mehr als 140.000 Händler auf unsere Technik. In einem internationalen Team arbeiten wir gemeinsam daran, unseren Partnern und Onlinehändler leistungsstarke E-Commerce-Lösungen zu bieten.