Gasthörer-Termine: User Experience, Gamification, SEO, Google Ads

Mittwoch, 05. September 2018, 14:42 Uhr
Symbolbild für User Experience und GamificationUser Experience und Gamification interaktiver Anwendungen - spannende Lehrinhalte im berufsbegleitenden Masterstudiengang Crossmedia Management an der Leipzig School of Media. Was haben Suchmaschinenoptimierung, Google Ads, User Experience und Gamification interaktiver Anwendungen mit Crossmedia Management zu tun? Lernen Sie als Gasthörer unseren Studiengang Crossmedia Management kennen und erfahren Sie an einem Schnuppertag mehr über diese spannenden Themen. Suchmaschinenoptimierung und Google Ads Mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung können Websitebetreiber ihren Internetauftritt in Hinblick auf relevante Suchbegriffe für allgemeine Suchmaschinen optimieren und so ihre Position im Ranking verbessern. Wie dann über Suchmaschinen auch Marketing bzw. Suchmaschinenwerbung für eine Internetpräsenz betrieben werden kann, wird am Beispiel Google Ads bewusst. Die Crossmedia Management-Studierenden an der Leipzig School of Media können nach dem Lehrwochenende dieses Wissen direkt für ihre crossmedialen Projekte anwenden und in den Kommunikationsabteilungen ihrer Unternehmen, Verlagen oder Agenturen gewinnbringend einsetzen. LSoM-Dozent Andreas Hörcher ist seit 13 Jahren Experte für SEA/SEO und Gründer, Inhaber und Geschäftsführer der Agentur Finnwaa GmbH. Lernen Sie Andreas Hörcher, die Studierenden von Crossmedia Mangagement und die Leipzig School of Media am Freitag, den 21.09.2018, von 09:00 bis 18:00 Uhr (oder nach Vereinbarung) persönlich kennen. User Experience und Gamification Websites, Plattformen, Internetshops überzeugen mit nutzerfreundlichen Services, die die Kunden verlässlich und intuitiv durch die Programme oder Produkte führen. Das Design einer interaktiven Anwendung entscheidet bereits in den ersten Momenten über ein positives Kundenerlebnis. User-Experience-Designer haben den Nutzer im Fokus und gestalten Websites und Mobile-Apps mit dem Ziel, aus einer positiven Erfahrung mit den Produkten oder Services heraus den Kunden zu einem überzeugten und loyalen Markenbotschafter zu machen. Gamification stellt dabei eine ganzheitliche Spielerfahrung in den Mittelpunkt und orientiert sich am Game Design (Prozess) und Design Thinking. Durch spieltypische Elemente, wie Erfahrungspunkte, Highscores, Fortschrittbalken oder Auszeichnungen kann die Motivation für die Nutzung komplexer oder herausfordernder Anwendungen gesteigert werden. Arbeitsaufgaben, Prozesse oder Software werden unterhaltsamer, motivierender oder effizienter. Dr. Jörg Niesenhaus ist Standortleiter der Centrigate GmbH und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung von User Interfaces, die sich durch hohe Benutzerfreundlichkeit, visuelle Attraktivität und technische Eleganz auszeichnen. Am Freitag, den 14.09.2018, von 09:00 bis 18:00 Uhr (oder nach Vereinbarung) können Sie Dr. Jörg Niesenhaus als Dozent der Leipzig School of Media in unserem Studiengang Crossmedia Management erleben. Gasthörer-Termine: Freitag, 14.09.18, 9-18 Uhr
Interaktive Anwendungen: User Experience und Gamification, Dozent: Dr. Jörg Niesenhaus Freitag, 21.09.18, 9-18 Uhr
Suchmaschinenoptimierung und -marketing, Dozent: Andreas Hörcher >> Beratung und Anmeldung über Ihre Ansprechpartnerin Steffi Nickel >> Informationen zum berufsbegleitenden Masterstudiengang Crossmedia Management

Leipzig School of Media gemeinnützige Gesellschaft für akademische Weiterbildung mbH (LSoM)

Lpz school media.jpg20140907 3174 10a8uta
Die Leipzig School of Media ist in Mitteldeutschland zu Hause und ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung im Bereich Crossmedia. In vier Masterstudiengängen sowie in Kursen und Schulungen bildet die hundertprozentige Tochter der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig berufstätige Arbeitnehmer und Medienschaffende aus Agenturen, Redaktionen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen berufsbegleitend weiter. Spezialthemen sind Corporate Media, Mobile Marketing und Crossmedia Management. Die Angebote werden in Kooperation mit der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig organisiert.