Neuer Job, wichtige Kontakte und neue Freunde

Donnerstag, 06. Dezember 2018, 13:35 Uhr
Claudia Blangetti, Absolventin im Masterstudiengang New Media Journalism, arbeitet als Online-Redakteurin bei SRF News. (Foto: Monika Liechti) Die Herausforderungen in der Medienbranche sind so vielfältig wie unsere Absolventen im Studiengang New Media Journalism, von denen wir einige vorstellen möchten. Dieses Mal: Claudia Blangetti (Jahrgang 1972).

Nach ihrem Studium in Geschichte und Romanistik begann Claudia Blangetti als Stagiare bei der Aargauer Zeitung ihre journalistische Karriere. 2002 schloss sie den Diplomlehrgang Journalismus am MAZ in Luzern ab und arbeitete als Inlandsredakteurin und Produzentin (Inland und später auch Ausland und Wirtschaft) bei der Aargauer Zeitung und der Basler Zeitung.

Seit August 2017 arbeitet sie als Online-Redaktorin bei SRF News, dort ist sie dem Liveteam zugeteilt, das sich mit der Berichterstattung von Breaking News befasst. Sie ist gespannt, wie sich der Journalismus im neuen trimedialen Newsroom bei SRF weiter entwickeln wird. Claudia Blangetti ist Mutter von zwei Kindern und lebt in Baden, Schweiz.

Wer journalistisch arbeiten möchte, der sollte…

…neugierig sein, kritisch sein und sich auf Neues einlassen können. Warum hast du dich für New Media Journalism entschieden?

Ich bin zu alt, um beim Berufseinstieg bereits Erfahrung mit den neuen Medien gemacht zu haben – und zu jung, um mich nicht damit befassen zu müssen. Der Medienwandel ist keine vorübergehende "Krankheit", sondern eine Realität, für die man gewappnet sein muss. Leider konnte ich nie "on the job" Online-Erfahrung sammeln. Was hat dir das Studium gebracht? Wie hat sich dein Berufsweg seither entwickelt?

Ganz einfach: Einen neuen Job. Ich habe den Einstieg in die neuen Medien geschafft. Das wäre mir sonst wahrscheinlich nicht mehr so einfach gelungen. Ausserdem hat mir das Studium wichtige Kontakte sowie viele neue Freunde vermittelt. Nicht zuletzt hat es sehr viel Freude gebracht und auch ziemlichen Stolz, dass ich das durchgezogen habe. Welche Marktlücke siehst du im Journalismus?

Vielleicht gute lokale Online-Plattformen, die ihre Nutzer miteinbeziehen – wobei ich sehr skeptisch bin, was die Qualität von Laienbeiträgen betrifft. Deine Liebeserklärung an Leipzig, Hamburg, Luzern oder Salzburg in 140 Zeichen! Das geht auch kürzer: Bei Freunden zuhause. Welche Inhalte des Studiums kommen dir heute am meisten zugute?

Die praktischen wie Videodreh/-schnitt, Onlinetexten, Storytelling - aber auch Medienrecht und Medienethik, um in hektischen Situationen, die richtigen Entscheide zu treffen Was sind deine Zukunftspläne? Im Journalismus zu bleiben – es ist auch nach bald 20 Jahren noch immer mein Traumberuf - und meinen Beitrag für eine qualitativ hochstehende Berichterstattung zu leisten. Berufsbegleitend studieren ist wie…

…ein Wechselbad der Gefühle. Noch dazu, wenn man Familienpflichten hat. In diesem Sinne war das Studium auch eine ziemliche Grenzerfahrung. Was war das Thema deiner Masterarbeit?

"Berichterstattung über Terroranschläge anhand von Livetickern: Wo bleibt die journalistische Qualität?" Darin habe ich erstens ein Modell erstellt, anhand dem man die Qualität von Livetickern messen kann, und zweitens herausgefunden, dass es nicht wirklich grosse Unterschiede zwischen den sogenannten Qualitäts- und Boulevardmedien gibt. Es findet vielmehr eine Angleichung statt, wobei die Qualität aber nicht stetig besser wird. Letztlich ist das Livetickern (oder -bloggen) wie so Vieles im Onlinejournalismus Trial and Error. Deine Lehre daraus?

Erstens: dass man ein Thema wählen soll, das einen wirklich packt. Zweitens: dass man das Thema so wählen soll, dass es einen beruflich weiterbringt. Drittens: dass ich ohne diese Masterarbeit meinen jetzigen Job im Liveteam bei SRF News wohl nicht erhalten hätte.

Dein Rat an NMJ-Interessenten und -Bewerber sowie die Verantwortlichen des Studiengangs?

An die Interessenten: Das Studium nicht unterschätzen und dranbleiben, an die Dozenten: Mehr Praktisches, weniger Theorie.

Würdest du noch mal New Media Journalism an der Leipzig School of Media studieren?

Ja. Studieninhalte, Studienablauf und Bewerbungsfristen für den berufsbegleitenden Masterstudiengang New Media Journalism: https://www.leipzigschoolofmedia.de/masterstudiengaenge/new-media-journalism.html

Weitere aktuelle Blogeinträge der Organisation

Stellen der Leipzig School of Media gemeinnützige Gesellschaft für akademische Weiterbildung mbH (LSoM)

Leipzig School of Media gemeinnützige Gesellschaft für akademische Weiterbildung mbH (LSoM)

Lpz school media.jpg20140907 3174 10a8uta
Die Leipzig School of Media ist in Mitteldeutschland zu Hause und ist spezialisiert auf die berufliche Weiterbildung im Bereich Crossmedia. In vier Masterstudiengängen sowie in Kursen und Schulungen bildet die hundertprozentige Tochter der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig berufstätige Arbeitnehmer und Medienschaffende aus Agenturen, Redaktionen, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen berufsbegleitend weiter. Spezialthemen sind Corporate Media, Mobile Marketing und Crossmedia Management. Die Angebote werden in Kooperation mit der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig organisiert.