HfTL mit ERASMUS Programm in China

Dienstag, 10. September 2019, 11:15 Uhr
Im Rahmen des Erasmus Programms besuchte Prof. Robert Geise eine Woche lang das State Key Laboratory of Rail Traffic Control and Safety an der Beijing Jiaotong University. Das Laboratory entwickelt Raytracer-Berechnungsprogramme für Wellenausbreitung in sehr komplexen Umgebungen für verschiedenen Kommunikationsszenarien mit Zügen für zukünftige 5G-Mobilfunkstandards. "Wir haben mit den chinesischen Wissenschaftlern unsere Expertisen über Theorie und Messtechnik zur Wellenausbreitung in mehreren Workshops diskutiert. Dabei war unser Input im wesentlichen messtechnischer Natur", erklärt Prof. Geise. Dabei geht es darum, elektromagnetische Eigenschaften von Materialien zu messen, um diese später in Simulationsumgebungen implementieren zu können. Ein neuer Messplatz hierzu wurde in Betrieb genommen. Mehr erfahren Bild: Prof. Geise mit Prof. Guan und Prof. DanPing sowie Studierende und Mitarbeiter

Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL)

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) zielt mit ihren akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen im Präsenzstudium und im dualen Studienmodell auf eine moderne und praxisbezogene Ausbildung ab. Wir bieten unseren Studierenden eine fundierte Wissensvermittlung kombiniert mit einer überschaubaren Studiendauer. In unseren dualen Studiengängen, welche in Kooperation mit der Deutschen Telekom AG angeboten werden, ist die Kombination aus betrieblicher Praxis und akademischer Wissensvermittlung an der Hochschule einmalig.