Fünftes Treffen des Arbeitskreises Personalentwicklung Recap

Donnerstag, 16. Februar 2017, 11:56 Uhr
Block image ak personalentwicklung

Am 7. Februar lud die T-Systems Media Solution GmbH in ihren Büroräumen in Dresden zum fünften Treffen des Arbeitskreises Personalentwicklung ein. Das Februar Treffen thematisierte Herausforderungen und Trends der Führungskraftkompetenzentwicklung. Das Thema lautete Führungskompetenzen im Wandel - Wie Personaler die Auswirkungen der Digitalisierung und des Demographischen Wandels managen. Des weiteren stellte Prof. Klukas die diesjährige Auswertung der Personaltrendstudie vor, woraus die kommenden Themen des Arbeitskreises Personalentwicklung abgeleitet werden.

Drei Arbeitskreisteilnehmer versorgten die Runde durch ihre Vorträge mit Inputs. In unserem Recap wollen wir nochmals Ihre Präsentationen zusammenfassen. In diesem Zuge möchten wir uns auch noch einmal recht herzlich bei unseren Referenten für Ihre Impulse bedanken:

Herausforderungen für Führungskräfte in Zeiten von Demografie- und Technologiewandel
Steffen Mörbe - Leiter Total Workforce Management (T-Sytems Multimedia Solutions GmbH)

Steffen Mörbe berichtete über aktuelle Problemlösungsstrategien jetziger Führungskräfte bei der T-Systems Media Solutions GmbH. Derzeit gilt es einige Herausforderungen zu meistern. Die Absprungrate neugewonnener Mitarbeiter nimmt zu. Als eine der Ursachen wurde bereits eine zu homogen gestaltete Außenrepräsentation des Unternehmens entlarvt.

Wie jedes größere Unternehmen ist auch die T-Systems Media Solution in verschiedenen Abteilungen strukturiert mit jeweils eigener Arbeitsorganisation. Die Folge sind inadäquate Erwartungen neuer Mitarbeiter gegenüber dem Führungsstil, der Anforderungsvielfalt und der Vollständigkeit des Aufgabenfeldes innerhalb der einzelnen Abteilungen.

Ferner soll ein Führungskräfte-Training als weitere Maßnahme angesetzt werden.

Die Präsentationsfolien werden noch nachgereicht.

Führungskompetenzen für die digitale Transformation – oder: Warum ist Medienkompetenz viel wichtiger als Fairness?
Patrick Merke - Mitglied Institutsleitung (IFIDZ)

Patrick Merke präsentierte die Ergebnisse einer vom Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ) durchgeführten Meta-Studie, welche anhand von 30 Einzelstudien die Erwartungen, die an eine Führungskraft gesetzt werden, näher beleuchtet. Insbesondere Kommunikationsfähigkeit und Menschenorientierung gelten als die bedeutendsten Meta-Kompetenzen.

Demografischer Wandel und seine Auswirkungen auf Führungskompetenzen
Dr. Michael Uhlmann - Vertreter des Deutschen Demographie Netzwerkes Sachsen

Michael Uhlmann geht von der These aus, dass eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur die Voraussetzung für gesunde, engagierte Beschäftigte, für Innovation und nachhaltigen Unternehmenserfolg ist. Jedoch verfügen KMUs in der Regel nicht über die nötigen Ressourcen zur strategischen Ausrichtung ihrer Personalpolitik, um der sich ändernden demographischen Struktur der Belegschaft anzupassen und dem damit einhergehenden Wandel der Unternehmenskultur gerecht zu werden.

Vorstellung HR Trends und Ableitung der Themen für die AK Personalentwicklung in 2017
Prof. Jörg Klukas, FOM Leipzig

Prof. Klukas stellte daraufhin die Auswertung der Trendea Personaltrendstudie für 2017 vor. Interessant ist, dass innerhalb der Umfrageteilnehmer der Generationsfrage eine geringe Bedeutung beigemessen wird. Der Medienrummel um Generation X,Y,Z suggeriert eine Brisanz die offenbar den realen Anforderungen der Personalarbeit kaum Rechnung trägt. Der Fachkräftemangel und die Folgeerscheinungen technologischen Wandels bilden für unsere Umfrageteilnehmer die wichtigsten Gründe, rechtzeitig zu reagieren.

Inwiefern hier gekonnte externe Personalmarketingsmaßnahmen, sowie Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahmen dazu beitragen können, den Top-Auslösern zu begegnen, wird für die nächste Runde des Arbeitskreises einen entscheidenden Schwerpunkt bilden.

Mit dem fünften Treffen des Arbeitskreises Personalentwicklung hat die diesjährige Runde 2016 ihr Ende gefunden. Aus der Personaltrendstudie werden die kommenden Themen für 2017/2018 abgeleitet. Die Agenda für 2017/2018 wird allen Teilnahme-Interessierten rechtzeitig bekannt gegeben. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Arbeitskreises Personalentwicklung. Wir vom Empfehlungsbund freuen uns schon auf die nächste Runde. Außerdem empfehlen wir Ihnen - machen Sie mit bei der Trendea Personaltrendstudie. Ihre Meinung ist wichtig und soll helfen, ein besseres Bild über die künftigen Anforderungen des Personalmanagements zu liefern.

Hier geht es zur Umfrage

Hier geht es zur Umfrage



Dieser Blogbeitrag erschien erstmals auf empfehlungsbund.de.