IT-Ringvorlesung: KPMG überrascht von guter Arbeit Leipziger Studenten

Freitag, 09. November 2018, 12:49 Uhr
Block image logo itmitte.de neu ringvl

Die Idee der IT-Ringvorlesung ist es, Master-Studenten einen Einblick in die reale Arbeitswelt im IT-Bereich zu gewähren und sie gleichzeitig an die teilnehmenden Unternehmen zu binden. Die Praxispartner stehen ihren Studenten bei der Bearbeitung einer realistischen Aufgabenstellung beratend zu Seite. Deshalb ist es essentiell, dass Treffen zwischen Studenten und Unternehmen stattfinden.

Eines dieser Treffen war am 5. November bei der KPMG. Dieses Unternehmen liefert Mehrwertdienste über das Internet aus und muss wegen der wachsenden Gefahr von Internetangriffen Penetrationtests durchführen.

Bei dem Treffen sollten etwaige Probleme besprochen werden, die bei der Bearbeitung einer ersten Testaufgabe aufgetreten sind. Diese erste Aufgabe bestand aus einem Testfall, in dem die Studenten Sicherheitslücken finden und ihre Findings dokumentieren sollten. Da aber ein Quelltext vorhanden war und die Studenten sich an einer Liste orientieren konnten, sind bei ihnen keine Probleme aufgetreten. Im nächsten Schritt soll nun ein konkreter Fall getestet werden.

Das Ziel der KPMG ist es, sich durch die IT-Ringvorlesung einen höheren Bekanntheitsgrad bei Studenten zu verschaffen. Sie versprechen sich dies nicht nur in Leipzig, sondern auch an ihren anderen Standorten.