Rückblick EBCW Februar 2020: Kennzahlen Empfehlungsbund

Montag, 10. Februar 2020, 11:58 Uhr

Der Empfehlungsbund Community Workshop war auch in diesem Jahr eine erfolgreiche Veranstaltung und wir möchten allen, die nicht daran teilnehmen konnten, Einblick in dessen Inhalte geben. EBCWs finden zweimal jährlich in Berlin, Dresden, Leipzig und München statt und alle unsere Partner und interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen. Zu Beginn des Workshops blickten wir mit ausgewählten Kennzahlen und technischen Updates auf das Jahr 2019 zurück und stellen es Ihnen hier vor.

Allgemeine Kennzahlen zum Empfehlungsbund

Der Empfehlungsbund mit seinen verschiedenen regionalen und branchenspezifischen Arbeitgebercommunitys ist ein wichtiger Vermittler zwischen Bewerbern und Arbeitgebern, wie auch die aktuellen Zahlen zeigen. Wir können uns über einen Anstieg von 12.063 (2018) auf 17.693 (2019) Bewerbungen über die Community-Portale freuen! Auch die veröffentlichten Stellenanzeigen sind leicht angestiegen, die Bewerbungen aber weitaus deutlicher – das heißt: Der Empfehlungsbund gewinnt an Bekanntheit und zieht die Aufmerksamkeit von Bewerbern auf sich. Ebenso wichtig wie eingehende Bewerbungen sind für Unternehmen natürlich die tatsächlichen Vermittlungen, bei denen nach einem leichten Rückgang im zweiten Quartal 2019 wieder ein Aufwärtstrend erkennbar ist.

Schaut man sich die Bewerbungen unter Berücksichtigung der Berufsprofile an, so zeichnet sich 2019 ein leicht verändertes Bild ab. Während 2018 noch am meisten Bewerbungen zum Profil „Berater“ eingingen, ist es 2019 mit deutlichem Abstand das Profil „Informatiker“. Allgemein ist bei jedem Berufsprofil mit Ausnahme von Ärzten und Pflegern ein Zuwachs an Bewerbungen zu verzeichnen. Besonders interessant und erfreulich für uns vom Empfehlungsbund ist der Anstieg an Bewerbungen mit Empfehlungen in den meisten Berufsprofilen – dies zeigt: Unsere Partner stehen hinter dem Empfehlungsprinzip und tragen mit abgesagten qualifizierten Bewerbern zur Community bei.

Bei der großen Menge an Stellenanzeigen auf unseren Portalen ist es wichtig, dennoch von den richtigen Bewerbern gefunden zu werden. Besonders interessant für die Verschlagwortung Ihrer Stellentitel ist deswegen immer, welche Wörter am häufigsten gesucht werden. 2019 war das mit Abstand am häufigsten gesuchte Wort „Java“, gefolgt von „Marketing“ und „Werkstudent“.Der Empfehlungsbund bietet Bewerbern ein E-Mail-Abonnement für Jobs an, dessen Nutzung im Jahr 2019 weiter ansteigen konnte. Im April haben sich besonders viele neue Jobinteressierte dort angemeldet, besonders wenige im Juni – ein Indiz dafür, wann Bewerber besonders nach einem neuen Job suchen.

Technische Updates der Services

Kanaleo ist unser Tool zur Feststellung und Analyse Ihrer erfolgreichsten Recruitingkanäle. In zwei Fragebögen werden Bewerber selbst zu der Art und Weise befragt, wie sie auf Ihr Unternehmen gestoßen sind und welche Erfahrungen sie im Bewerbungsprozess gemacht haben. Ende Februar gehen die verbesserten und verkürzten Fragebögen online – die gesammelten Daten aus alten und neuen Fragebögen bleiben dennoch vergleichbar.

Coworkr ist unser Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter Service, bei dem Ihre eigenen Mitarbeiter zu Botschaftern für Ihr Unternehmen werden. Im April 2019 ist leider die Schnittstelle zu Xing verloren gegangen, nun sind Twitter und Facebook die stärksten Social-Media Plattformen für Ihre Stellenanzeigen. Die geeigneten Multiplikatoren unter Ihren Mitarbeitern identifizieren Sie durch die überarbeitete Coworkr-Befragung.

Faire-Karriere eine etwas andere Arbeitgeberbewertungsplattform, bei der auf Grundlage von wissenschaftlichen Kriterien bewertet wird. Das EFQM-Modell, das hierfür die Grundlage bildet, wird demnächst auf einer Seite genauer erläutert, die im Zuge des Redesigns der Faire-Karriere Oberfläche entstehen soll. Im Jahr 2019 haben wir die Meta-Bewertung eingeführt, die fortan auf Ihrem Faire-Karriere-Profil angezeigt werden kann. Jedes Unternehmen bestimmt selbst, welche Bewertungen von anderen Anbietern in die Meta-Bewertung einfließen sollen, die Bewerbern einen noch besseren Überblick geben.

Das EBMS ist unser jüngster Service, ein Bewerbermanagementsystem, das durch das Feedback unserer Partner immer weiter entwickelt wird. Um kein neues Feature zu verpassen, können Sie gerne unsere regelmäßig veröffentlichten Changelogs verfolgen. Die wichtigsten Änderungen 2019 waren:

2-Faktor-Authentifizierung – Ihr EBMS-Admin kann eine 2-Faktor-Authentifizierung einrichten, um die Sicherheit zu erhöhen. Ist dieses Feature aktiviert, muss jede Anmeldung über einen zweiten Faktor (z.B. das Smartphone) bestätigt werden. So stellen Sie sicher, dass sich niemand Unbefugtes anmeldet und Zugriff auf die sensiblen Bewerberdaten erlangt.

Vertragsmanagement – Nur Nutzer mit dieser neuen Rolle sind dazu berechtigt, Verträge zu erstellen und den Bewerbern zukommen zu lassen.

E-Mail Zusammenfassung – Beobachter können von nun an einstellen, ob sie bei jedem Vorgang sofort eine E-Mail erhalten möchten, oder eine Sammel-E-Mail von allen Benachrichtigungen am nächsten Werktag um 8 Uhr. Ausgenommen sind Termineinladungen, -änderungen und –absagen, bei denen Beobachtern immer direkt benachrichtigt werden.

E-Mail-Vorlagen bearbeiten – Bisher konnten E-Mails nur direkt vor dem Versenden individuell bearbeitet werden. Nun können Sie Ihre eigenen unternehmensweiten E-Mail-Vorlagen erstellen, bzw. die Vorlagen von uns an Ihre Bedürfnisse anpassen. Es können pro Vorlage drei Versionen angelegt werden: Formelles Deutsch, Informelles Deutsch und Englisch.

Bewerbungsdatenexport – Auf Anfrage seitens des Bewerbers, können Sie ein Dokument mit allen verarbeiteten Daten und hochgeladenen Dokumenten als PDF exportieren und dem Bewerber zukommen lassen.

Manuell zum Talentpool einladen – Dieses Feature ermöglicht es Ihnen, Bewerber, die nicht über das EBMS bearbeitet wurden, dennoch in Ihren Talentpool zu integrieren. Dabei bleibt wichtig, dass der Bewerber der Aufnahme in den Talentpool explizit zustimmt.

Anpassungen nach dem letzten EBCW - Sie können nun den Versendezeitpunkt von E-Mails zum ersten Arbeitstag einzeln festlegen. Außerdem können Recruiter Bewerbungsanhänge umbenennen und Sie können im Job-Widget einen Text einfügen, der Hinweise an Bewerber vor ihrer Bewerbung enthält.

Alle aktuellen Neuigkeit über den Empfehlungbund auf HRfilter.de

HRfilter ist unser Informationsdienst fürs Personalwesen. Mit Beiträgen aus über 100 Quellen hält HRfilter uns auf dem neuesten Stand in Sachen Personalmarketing, Arbeitsrecht, Employer Branding oder HR-Tech. Abonnieren Sie den HRfilter-Newsletter für wöchentliche Updates oder recherchieren Sie direkt nach den wichtigsten HR-News auf HRfilter.de.



Dieser Blogbeitrag erschien erstmals auf empfehlungsbund.de.


Autor

Kyra Sebestyen Profilbild Kyra Sebestyen

Die Personalwelt kompakt im Blick - Mit HRfilter.de jetzt über 120 aktuelle HR-Newsquellen kennenlernen.

HRfilter App HRfilter Newsletter @HRfilter_de