Was steckt hinter Agile HR Management?

Donnerstag, 15. August 2019, 08:50 Uhr

In nahezu allen Branchen unterliegen die Märkte einem anhaltenden Wandel. Die Geschwindigkeit des Wandels hat zugenommen, ebenso wie die Innovationskraft führender Unternehmen. Gleichzeitig verkürzen sich die Produktlebenszyklen und Software gilt als omnipräsent – ein Umfeld, das alle Unternehmen vor große Herausforderungen stellt und die Verbreitung agiler Lösungen vorantreibt.

Agile Methoden entstammen dem Feld der Software-Entwicklung, wie z.B. das heute sehr beliebte SCRUM-Konzept. Es unterstützt Teams dabei, vorhandene Ressourcen optimal einzusetzen. Dies geschieht, indem nicht mehr klassisch linear gearbeitet wird, sondern eine Aufteilung von Projekten in gruppierte Einzelaufgaben erfolgt. So können sich alle Beteiligten jederzeit einbringen, indem sie die Teilaufgaben bearbeiten, die sich unter Berücksichtigung von Priorität und vorhandenen Ressourcen am meisten empfehlen.

Agile Arbeitsweisen wurden aufgrund ihrer Effizienz in weitere Bereiche übertragen, wie z.B. in das Feld des Projektmanagements. Auch im HR-Umfeld ist es mittlerweile angekommen und wird schlicht als Agile HR bezeichnet.

Was bedeutet Agile HR?

Der Begriff „Agile HR“ verkörpert keine spezielle Methode, sondern dient viel mehr als Überbegriff für verschiedene Ansätze und Konzepte, die sich teilweise auch miteinander kombinieren lassen. Daher existieren sogar verschiedene Definitionen. Im Fokus stehen vorrangig die nachfolgenden Felder.

Flexibilität: Sowohl einzelne Mitarbeiter als auch ganze Teams sind flexibel, um eine optimale Nutzung der vorhandenen Zeit zu gewährleisten. „Leerläufe“ werden reduziert, Mitarbeiter setzen ihre Fähigkeiten dort ein, wo augenblicklich Bedarf besteht. Die Prozesse sind entsprechend an die aktuellen Bedürfnisse anpassbar. Unter dem Strich lässt sich so ein hohes Maß an Effektivität erreichen.

Führung: Führungskräfte handeln zielorientiert und fördern die Selbstorganisation von Mitarbeitern und Teams. Es kann eine „Enabler-Kultur“ gelebt werden, d.h. Vorgesetzte geben keine Befehle, sondern motivieren und machen Dinge möglich, indem sie z.B. Mitarbeiter anleiten oder Rahmenbedingungen verbessern. Zugleich können Sie Hilfe zur Selbsthilfe leisten, damit Mitarbeiter ihre Probleme schnell und wirksam lösen.

Selbstbestimmung: Der einzelne Mitarbeiter trägt mehr Eigenverantwortung. Dies ist eine weitere Maßnahme, die es Mitarbeitern ermöglicht, ihre Fähigkeiten innerhalb der Organisation optimal einzusetzen. Zum einen ist es so möglich, effizienter zu arbeiten, weil die Arbeitszeit besser genutzt wird. Ergänzend kann Selbstbestimmung auch die Effizienz steigern, weil Fachkräfte oft am besten selbst wissen, wo und wie sie die beste Wirkung erzielen. Gleichzeitig kann mehr Selbstbestimmung einen großen Beitrag zu Steigerung der Kreativität und Innovationskraft bedeuten.

Organisationsentwicklung: Die Strukturen innerhalb einer Organisation geben einen Rahmen vor, innerhalb dessen einzelne Mitarbeiter sowie ganze Teams und Abteilungen ihre Stärken ausspielen. Gerade in Zeiten eines verstärkten Wandels können sich Strukturen zu einem limitierenden Faktor entwickeln. Daher ist es entscheidend, bei agilen HR Methoden ganzheitlich zu denken und zu handeln, damit Strukturen an die jeweiligen Bedingungen angepasst werden.

Recruiting: Es gibt Konzepte, die beim Thema Recruiting die klassische Rollenverteilung aufheben und beispielsweise Fachabteilungen intensiv einbinden. Sie können als unterstützende Kraft dienen, indem sie mit ihren bestehenden Ressourcen (z.B. durch Branchenkontakte) selbst geeignete Kandidaten empfehlen oder auch die Auswahl von Bewerbern selbst vornehmen.

Ihre Experten

Seit Jahren befassen wir uns intensiv mit dem Wandel in der Arbeitswelt und der gleichzeitig stattfindenden Digitalisierung. Auf Basis dieser Erfahrungen entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen rund um Agile HR – gerne unterstützen wir auch Sie. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Quelle:
https://hrpepper.de/was-ist-das-agile-hr/

Der Beitrag Was steckt hinter Agile HR Management? erschien zuerst auf Compusafe Data Systems AG.


CompuSafe Data Systems AG

Die CompuSafe AG ist ein deutschlandweit agierendes IT-Dienstleistungsunternehmen, das als innovativer IT-Sourcing Partner darauf spezialisiert ist, die passenden Ressourcen für die Lösung der Aufgabenstellungen und Herausforderungen seiner Kunden zur Verfügung zu stellen. Im Mittelpunkt des Agile-Sourcing-Ansatzes steht, Aufgaben und Projekte mit qualifizierten IT-Spezialisten zu besetzen oder selbständig durchzuführen. Ein wichtiger Bestandteil bildet dabei die Zusammenarbeit mit agilen, hochkompetenten Lösungspartnern in spezifischen Aufgabenfeldern rund um die Digitale Transformation von Unternehmen. Mit der bei Mitarbeitern und Kunden anerkannten eigenen CS-Academy als Bestandteil des Sourcing-Portfolios, sichert die CompuSafe den hohen Wissens- und Qualitätsanspruch der Menschen die mit und für das Unternehmen und seine Kunden arbeiten. Nachwuchsförderung und soziales Engagement in und außerhalb der CompuSafe sind wesentliche Elemente der Unternehmenskultur. Ursprünglich als IT-Systemhaus gegründet, agiert die CompuSafe als unabhängiges und eigenständiges Unternehmen mit mittlerweile über 27 Jahren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Konzernen und führenden mittelständischen Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Flexibles agiles Sourcing für erfolgreiche Digitalisierung sowie zentrale Themenfelder im Kontext der Digital Transformation bilden die strategische Zukunftsausrichtung. Als mehrfach ausgezeichnetes Unternehmen, in 2016 wiederholt unter den besten Arbeitgebern Thüringen, Sachsen-Anhalt und Großraum Leipzigs, Bayerns und der ITK, fühlt sich die CompuSafe AG der Agenda Zukunft der Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung verpflichtet.