Kiwigrid und devolo beschleunigen iMSys-Entwicklung und bauen ihre Partnerschaft aus

Mittwoch, 05. Februar 2020, 14:17 Uhr
Seit 2016 entwickeln Kiwigrid und devolo gemeinsam ein mehrwertdienstfähiges Smart-Meter-Gateway. Die erste Generation geht in diesem Jahr in die finale Phase. Derweil bauen die Unternehmen ihre Partnerschaft auf den Cloudbereich der Smart-Metering-Infrastruktur aus.

Die KiwiOS-Plattform wird Mehrwertdienste im Paket mit Prozessen, die Messstellenbetreiber und externe Marktteilnehmer für deren gesetzlich konformen Betrieb benötigen, als “Software-as-a-Service”-Ansatz (Entwicklung, Betrieb und Service aus einer Hand) ermöglichen. Das intelligente Messsystem der devolo AG, bestehend aus Smart-Meter-Gateway und Basiszähler wird dabei ab Werk kompatibel sein.

Mehrwertdienste aus Sicht von Kiwigrid werden in den Bereichen “The Independent Home (TIH)”, zum Beispiel mit Produkten wie Heimenergiemanagement und Anlagenmanagement für den Installateur, sowie  “The Electrifying City (TEC)” mit Produkten wie Mehrsparten-Metering und Lastmanagement für Elektrofahrzeuge, angeboten. Weiterhin plant Kiwigrid die Technologie des intelligenten Messsystems auch als offenen “Platform as a Service” bereitzustellen, um eine individuelle Erweiterung durch Drittentwickler und Systemhäuser zu ermöglichen.

„Unsere Kooperation war von Beginn an auf eine nachhaltige Mehrwertdienstfähigkeit ausgelegt und wird es bleiben. Beide Unternehmen teilen die Vision, dass der Smart-Meter-Rollout primär ein Smart-Building-, Smart-Mobility- und Smart-Grid-Rollout sein muss. Wir werden nun unsere gemeinsame Entwicklung beschleunigen“, sagt Kiwigrid-Gründer Dr.-Ing. Carsten Bether.

„Der Startschuss für den Rollout von intelligenten Messsystemen ist gefallen. Einen positiven betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Effekt erwarten wir allerdings erst mit der Integration von dezentralen Erzeugungsanlagen und steuerbaren Verbrauchseinrichtungen. Genau darauf arbeiten wir gemeinsam mit Kiwigrid seit 2016 hin und werden dies nun mit der Ausweitung des Angebots vertiefen und die Entwicklung beschleunigen“, sagt devolo-Vorstand Heiko Harbers.

Kiwigrid präsentiert das gemeinsame Smart Meter Gateway auf ihrem Messestand auf der E-world in Halle 5 Stand 221.

The post Kiwigrid und devolo beschleunigen iMSys-Entwicklung und bauen ihre Partnerschaft aus appeared first on Kiwigrid.


Kiwigrid GmbH

Was Kiwigrid von seinen Wettbewerbern unterscheidet, ist, dass es nicht nur ein Konzept für das Internet der Dinge verkauft. Kiwigrid bietet branchenübergreifende Wertschöpfung und versteht sich als eine offene Plattform für die Zukunft von Energie und E-Mobilität. Die Kunden von Kiwigrid nutzen die Plattform aus den verschiedensten Gründen, je nachdem, wo sie heute stehen, in welcher Branche sie tätig sind und was sie anbieten wollen. Die Plattform kann ihnen helfen, sich für neue Märkte zu öffnen, ihr Angebot zu diversifizieren und branchenübergreifende Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dafür stellt Kiwigrid ihnen wegweisende Technologien und Dienstleistungen zur Verfügung, die die Energieeffizienz steigern, die Nutzung erneuerbarer Energien optimieren, den Weg für Elektrofahrzeuge ebnen und Stromnetze stabilisieren.