Berufsbegleitendes Bachelorstudium Physician Assistance startet in Papenburg

Donnerstag, 15. April 2021, 14:06 Uhr

Die Hochschule Anhalt weitet ihr Angebot aus: Ab dem 16. April 2021 wird der berufsbegleitende Bachelor „Physician Assistance“ (PA) nun auch zusammen mit der Emsländischen Versorgungsinitiative, als An-Institut der Hochschule Anhalt in Papenburg angeboten. In Kooperation mit der Emsländischen Versorgungsinitiative wurden die Räumlichkeiten am Campus Papenburg unter dem Beisein des niedersächsischen Wissenschaftsministers Björn Thümler, des stellvertretenden Landtagspräsidenten Bernd Busemann, dem Institutsleiter der Emsländischen Versorgungsinitiative, Dr. med. Volker Eissing und dem Präsidenten der Hochschule Anhalt, Professor Jörg Bagdahn, eröffnet.

Die Eröffnung des Campus in der alten Industriehalle in Papenburg ist der Startschuss für die berufsbegleitende Ausbildung künftiger Arztassistenten. In den vergangenen Monaten wurden die drei Hörsäle sowie mehrere Seminar- und Übungsräume in dem denkmalgeschützten Gebäude errichtet. Die technische Ausstattung wurde nach höchsten Lehr- und Lernansprüchen vorbereitet, mit z. B. einer lebensechten Reanimationspuppe, einem Anatomietisch, auf dem sich der menschliche Körper mit allen Muskelfasern, Organen und Gelenken darstellen lässt. „Diese Investitionen waren notwendig, um den Studierenden die besten Voraussetzungen zum Lernen zu ermöglichen“, so Dr. Eissing.

Der Schwerpunkt des siebensemestrigen Studiums liegt auf einer starken praxisorientierten Ausbildung in der hausärztlich-ambulante Medizin kombiniert mit der Vermittlung eines fundiertes Theoriewissen. So soll das Ziel - die Entlastung der Ärztinnen und Ärzte durch fachliche Kompetenz - erreicht werden. Absolventinnen und Absolventen erreichen nach dem Studium die fachliche Kompetenz, in Delegation ärztliche Tätigkeiten auszuführen und decken damit die Bedürfnisse der Krankenversorgung in Anhalt und im Emsland. Die Entstehung des Studiengangs setzt an zwei Punkten an: dem anhaltenden Ärztemangel in Kliniken und Praxen des Landes auf der einen Seite und den fehlenden guten Karriereaufstiegsmöglichkeiten bei Pflegekräften und Medizinischen Fachangestellten auf der anderen.

Um den Bedarf der Ausbildung zum Physician Assistant zu unterstützen, kooperiert die Hochschule Anhalt und die Emsländische Versorgungsinitiative als An-Institut der Hochschule Anhalt: „Mit der Emsländischen Versorgungsinitiative haben wir kompetenten Partner gefunden, der insbesondere die Vernetzung in der Region Emsland sicherstellt.“, freut sich der Präsident der Hochschule, Professor Jörg Bagdahn. „Mit der Ausweitung unseres Lehrangebotes in Kooperation mit der Emsländischen Versorgungsinitiative bieten wir unseren berufsbegleitenden Studiengang nun auch in Papenburg an. Die Studierenden werden nach dem Lehrplan der Hochschule Anhalt unterrichtet, wobei die Lehrveranstaltungen in Köthen, online und in Papenburg stattfinden.“, so Hochschulpräsident Bagdahn weiter.

29 Studierende starten berufsbegleitend in den Studiengang. Der nächste Studiengang beginnt im Herbst 2021. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 15. September 2021 auf der Homepage der Hochschule Anhalt unter www.hs-anhalt.de/pa möglich.


Hochschule Anhalt (FH), Fachbereich Informatik

Wir, die Hochschule Anhalt, verfolgen ein klares Konzept, da wir Wissenschaft und Innovation konsequent zusammenführen. Wir bieten innovative Lehre und Forschung auf internationalem Niveau, beste Studien- und Lebensqualität. 65 Bachelor- und Masterstudiengänge bereiten 7.700 – davon 1.300 internationale – Studierende an sieben Fachbereichen vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart. Zu einem dieser Bereiche zählt auch der Fachbereich Informatik mit der engagierten Professorin Dr. Ursula Fissgus und Ihrem Fachgebiet der Softwaretechnik. Viele Bereiche aus der Angewandten Informatik und Softwarelokaliesierung warten hier auf interessierte Studenten und Studentinnen.