Rahmenplan der Hochschule Anhalt wird auf vier Stufen angepasst

Freitag, 30. April 2021, 06:52 Uhr

Der Rahmenplan zum eingeschränkten Lehrbetrieb im Sommersemester 2021 der Hochschule Anhalt [Rahmenplan] wird an die aktuellen gesetzlichen Regelungen zum Infektionsschutz in der Corona-Pandemie angepasst.

Statt bisher drei gibt es nun vier Stufen, die entsprechend der Inzidenzwerte am jeweiligen Hochschulstandort neue Regelungen und Maßnahmen für die Durchführung von Lehrveranstaltungen vorsehen.

Aktuell gelten an den Hochschulstandorten die Stufe 3 bzw. 4. Genaue Erläuterungen sind im Rahmenplan und auf den Corona-Hinweisseiten der Hochschule zu finden: www.hs-anhalt.de/corona

Die Nutzung der Hochschulbibliothek ist ab dem 10. Mai 2021 an allen Standorten für Studierende und Mitarbeiter nach vorheriger Anmeldung und gegen Vorlage eines negativen Tests möglich. Die Öffnungszeiten der Bibliotheken sind Montag bis Donnerstag von 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr und Freitag von 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr.

Generell gilt: Das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes ist während Lehr- und Prüfungsveranstaltungen Pflicht. In Stufe 4 und 3 des Rahmenplans ist zur Teilnahme an den genannten Veranstaltungen die Vorlage eines negativen, innerhalb von 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn durchgeführten Antigen-Schnelltest notwendig.

Die lokalen Inzidenzwerte richten sich nach den offiziellen Zahlen des RKIs. Die gültige Stufe für den jeweiligen Hochschulstandort wird durch die Hochschulleitung festgelegt und bekanntgegeben.

Aktuelle Informationen zum Umgang der Hochschule Anhalt mit der Coronavirus-Situation: www.hs-anhalt.de/corona


Hochschule Anhalt (FH), Fachbereich Informatik

Wir, die Hochschule Anhalt, verfolgen ein klares Konzept, da wir Wissenschaft und Innovation konsequent zusammenführen. Wir bieten innovative Lehre und Forschung auf internationalem Niveau, beste Studien- und Lebensqualität. 65 Bachelor- und Masterstudiengänge bereiten 7.700 – davon 1.300 internationale – Studierende an sieben Fachbereichen vor allem auf eines vor: einen gelungenen Berufsstart. Zu einem dieser Bereiche zählt auch der Fachbereich Informatik mit der engagierten Professorin Dr. Ursula Fissgus und Ihrem Fachgebiet der Softwaretechnik. Viele Bereiche aus der Angewandten Informatik und Softwarelokaliesierung warten hier auf interessierte Studenten und Studentinnen.